Kinderbücherei

Eine Reihe von Kindern im Quartier Fildeken-Rosenberg hat feststellbare Defizite in den Bereichen Lesen und Rechtschreibung. Da sie zu Hause diesbezüglich oft nicht ausreichend angeleitet werden und auch nur ein begrenzter Zugang zu kindgerechten Büchern besteht, hatte sich die Freizeitanlage zum Ziel gesetzt, mit einer gezielten Förderung ihr Interesse am (eigenständigen) Lesen zu wecken. Dies erfolgte über eine Kinderbücherei, die die Möglichkeit bot, Bücher kostenlos und unkompliziert auszuleihen. Um zur Nutzung der Bücherei zu motivieren, wurden aktuelle Interessen der Kinder bei der Bücherauswahl einbezogen. Neben Büchern wurden auch Spiele bereitgestellt.
Die Beteiligung der Kinder in den Aufbau der Bücherei war grundlegender Bestandteil der Planung. Außerdem wurde ihnen die Verantwortung für die Eröffnung übertragen. Die Kinder haben das Angebot zu unserer Freude intensiv genutzt und wissen nun durch Learning by doing, wie man katalogisiert und zuordnet, wofür Ausweise wichtig sind und wie Ausleihe reibungslos funktioniert. Außerdem konnte so ihr Verantwortungsbewusstsein gestärkt und ihre Selbstständigkeit gefördert werden.

Leseförderung

Durch die Kinderbücherei ergibt sich täglich ein reger Austausch mit den Kindern über das Lesen und die Sprache. Dies führte zu dem ergänzenden Angebot einer Leseförderung während der Nachmittagsstunden. Ziel ist die Entwicklung des auditiven Sprachverständnisses durch Vorleseangebote, im Rahmen derer die Kinder selbstständig Textpassagen vorlesen und vortragen. Hierbei werden Texte und Bücher gezielt auf die Interessen abgestimmt. Das Angebot findet für einzelne Kinder oder kleine Gruppen (2-3 Kinder) statt.

 

„Kinderbücherei mit Leseförderung“ ist ein Angebot aus dem Projekt Sozialintegrative Unterstützungsangebote im Quartier Fildeken-Rosenberg, mit dem sich die Freizeitanlage Aa-See an dem Aufruf „Zusammen im Quartier - Kinder stärken - Zukunft sichern“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen beteiligt hat. Mit dem Programmaufruf "Zusammen im Quartier - Kinder stärken - Zukunft sichern" stellt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW auch 2021 und 2022 Landesmittel, Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds sowie als einmalige Hilfe REACT-EU Mittel für Projektförderungen zur Bekämpfung von Kinder-, Jugend- und Familienarmut in besonders benachteiligten Quartieren zur Verfügung, die auch zur Krisenbewältigung im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und ihrer sozialen Folgen beitragen.

Öffnungszeiten der Freizeitanlage Aa-See (gelten nicht für Bauphase ab Juli 21)

Januar bis April

mo. – so. 14 – 18 Uhr


Mai bis Juni

mo. – fr.
sa. 
so.
14 – 20 Uhr
12 – 20 Uhr
14 – 20 Uhr


Juli bis August

mo. – fr.
sa. 
so.
14 – 21 Uhr
12 – 21 Uhr
14 – 21 Uhr


September

mo. – fr.
sa. 
so.
14 – 20 Uhr
12 – 20 Uhr
14 – 20 Uhr


Oktober bis Dezember

mo. – so. 14 – 18 Uhr


Ausnahmen – ganztägig geschlossen:
Rosenmontag   /  Bocholter Kirmes  /  Weihnachten (einschl. Heiligabend)  / Silvester und Neujahr